Jobs von A bis Z.

06.04.2018

«Rollendes Museum» verkehrt nun fahrplanmässig

Die historischen Postautos verkehren ab Bahnhof Biglen über die Moosegg nach Emmenmatt.

Die historischen Postautos verkehren ab Bahnhof Biglen über die Moosegg nach Emmenmatt.

biglen • Die historische Postautolinie Emmental ist in ihre erste Betriebssaison gestartet. Bis Oktober verkehren die Old­timer jeden ersten Sonntag im Monat. Der Fahrplan ist deutlich verbessert worden.

sl/pd

Im letzten Sommer sind die gelben Oldtimerfahrzeuge erstmals zwischen Biglen und Emmenmatt verkehrt. Nach ihrer erfolgreichen Versuchsphase hat die historische Postautolinie Emmental am Ostersonntag nun ihre erste volle Betriebssaison aufgenommen. Der linienmässige Verkehr mit den Oldtimerfahrzeugen wird bis Oktober an jedem ersten Sonntag des Monats angeboten. Zum Einsatz kommen ausschliesslich in der Schweiz gebaute historische Postautofahrzeuge aus den Jahren 1950 bis 1985, sie machen die Entwicklungsgeschichte des Postautos und die Technikgeschichte des Schweizer Nutzfahrzeugbaus erlebbar. Keine toten Ausstellungsstücke, sondern bestens gepflegte Oldtimer in ihrem zugewiesenen Tätigkeitsfeld lautet das Motto des Trägervereins, der sich als «rollendes Museum erfahren und erleben» versteht.

Deutlich besseres Fahrplanangebot

Aufgrund der Erfahrungen der ersten Betriebssaison wurde der Fahrplan überarbeitet und der Nachfrage der Fahrgäste angepasst. So ist es nun möglich, nahezu im Stundentakt von Biglen oder Emmenmatt auf die Moosegg zu reisen und dort die Fahrt für eine Wanderung oder ein kulinarisches Erlebnis in einer der Wirtschaften entlang der historischen Strecke zu unterbrechen. Es verkehren pro Sonntag nicht mehr nur zwei, sondern neu vier durchgehende Kurse mit historischen Fahrzeugen. Ebenso wurden die beiden Linienkurse der offiziellen Postautolinie 472 in das Fahrplanangebot integriert. Trotz dieser Angebotserweiterung bleiben die Preise familienfreundlich: Die einfache Fahrkarte zur Moosegg kostet für Erwachsene weiterhin 7 Fr. (Kinder zahlen die Hälfte) und die gesamte Strecke 12 Fr. (respektive 6 Fr.). Für nur 30 Fr. ist eine Tageskarte für eine unbeschränkte Anzahl Fahrten erhältlich, für Kinder bis 16 Jahre natürlich zum halben Preis. An den Familientagen (Betriebstage im Mai und Oktober) reisen Kinder bis 16 Jahre sogar in Begleitung mindestens einer erwachsenen Person gratis mit.

Den Fahrplan finden Interessierte unter der SBB-App, im Onlinekursbuch unter der Feldnummer 30.272, im Saisonprospekt erhältlich an vielen Bahnhöfen, sowie im Internet auf der Homepage des Trägervereins.

Ebenfalls als Neuerung wird auf dieser Internetseite jeweils die Fahrzeug-Einsatzliste publiziert. Ihr kann entnommen werden, welches Fahrzeug an welchem Tag und auf welchem Kurs im Einsatz steht. Bei allen eingesetzten Fahrzeugen handelt es sich um liebevoll restaurierte und bestens erhaltene Oldtimer, die teilweise bereits über 60 Jahre auf dem Buckel und weit über eine Million Kilometer auf dem Tachometer haben. Trotzdem durchlaufen diese Fahrzeuge jährlich eine strenge Überprüfung des Strassenverkehrsamts und stehen in der Verkehrssicherheit den neuen Fahrzeugen in nichts nach.

Die Postauto-Oldies können ebenfalls für Extrafahrten ausserhalb der offiziellen Betriebstage gebucht werden.